Seite teilenzur Mobilversion

Sporteignungsuntersuchung

Im Rahmen einer gesunden sportlichen Betätigung ist eine Sportmedizinische Untersuchung eine wichtige und sinnvolle medizinische Maßnahme, die mindestens im Zweijahresrhythmus durchgeführt werden sollte.

Uneingeschränkt zu empfehlen ist die Sporteignungsuntersuchung bei Menschen mit starkem Übergewicht, bei Rauchern, bei Herz-Kreislauf-Patienten, bei Menschen mit hohen Blutfettwerten und bei Beschwerden des menschlichen Bewegungsapparates. In einigen Fällen lassen sich im Rahmen einer ärztlichen Untersuchung zusätzlich versteckte Schäden entdecken, die durch ein Lauftraining noch verstärkt würden. Mit Hilfe der Sportmedizinische Untersuchung kann das Lauftraining entsprechend abgestimmt und mögliche Risiken von vornherein ausgeschlossen werden.

Die Sporteignungsuntersuchung beinhaltet
folgende Untersuchungen

Anamnese: Bei einer sportmedizinischen Untersuchung werden Sie zunächst mit einer Menge Fragen konfrontiert. Die Krankheitsgeschichte der Familie gibt Aufschluss über mögliche Erbkrankheiten. Auch aus der eigenen Krankengeschichte kann der Arzt Rückschlüsse bezüglich einer sportlichen Eignung ziehen. Operationen und vergangene Unfälle sind unbedingt zu erwähnen. Weitere Fragen betreffen Ihr bisheriges Training, um Schwachstellen im Training und mögliche Überbelastungen festzustellen. Darüberhinaus wird die Ernährung erfragt. Fehler in der Ernährung können das Training entscheidend beeinflussen. Eine genaue Angabe zu Ihren Ernährungsgewohnheiten erlaubt es, mögliche Verbindungen zu körperlichen Beeinträchtigungen herzustellen. Zuletzt erfolgen Fragen das alltägliche Leben betreffend. Job, Hobbys, Stressbelastung oder Rauchverhalten tragen zur einer Sporttauglichkeit entscheidend bei.

Allgemeinmedizinisch-körperliche Untersuchung
Allgemeinmedizinisch-körperliche Untersuchung: Größe, Gewicht, Bauchumfang, Blutdruck

Lungenfunktionstest: Wichtig bei Ausdauersportarten ist die Lungenfunktion. Ist diese eingeschränkt, stößt der Körper schnell an seine Grenzen und ein gesundes Training ist nicht möglich. Aber auch der Trainings- und Leistungszustand einer gesunden Lunge kann so ermittelt werden. Gemessen wird dabei die Luftmenge, die maximal ein- und ausgeatmet werden kann, sowie die Geschwindigkeit der Atemzüge.

Ruhe-EKG: Einsatz zur Diagnostik vor allem bei Durchblutungsstörungen, Rhythmusstörungen oder Herzentzündungen.

Orthopädische Untersuchung und Muskelfunktionstests: Hier werden Muskeldysbalancen, Verkürzungen und zu schwache Muskulatur aufgespürt, um das Training entsprechend auszulegen. Gelenke und Wirbelsäule werden bezüglich Fehlstellungen und Abnutzungserscheinungen untersucht.

Internistische Untersuchung: Messen des Blutdrucks, Ruhe-EKG, Abklopfen und Abhören gehören zu diesem Teil der Untersuchung.

Belastungs-EKG alternativ Leistungsdiagnostik: Die sportmedizinische Untersuchung beinhaltet als wesentlichen Teil einen Belastungstest. Dieser findet meist auf einem Fahrradergometer statt. Dabei werden, während der Patient verschiedene Belastungsintervalle fährt, Herzfrequenz, Erholungsherzfrequenz und das Blutdruckverhalten analysiert. Durch die Messung der Laktatwerte (Leistungsdiagnostik) bei steigender Belastungsintensität können Stoffwechselvorgänge zudem genau beurteilt werden.

Laboruntersuchung (fakultativ nach Rücksprache)

Sporteignungsuntersuchungen werden durchgeführt für:

  • Sporteignungsuntersuchung (z.B. Sportstudium)
  • Lizenzuntersuchung
  • Sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung
  • Kaderuntersuchung
  • Atteste zur Teilnahme an Wettkämpfen
  • Atteste Marathonlauf
  • Tauchuntersuchung
  • Segel-/Sportbootführereschein
  • Sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung

Prinzipiell sind alle Sporteignungsuntersuchungen Selbstzahler-Leistungen. Allerdings bieten einige Krankenkassen an, anteilig die Kosten zu übernehmen.

Die Techniker Krankenkasse bietet ihren Mitgliedern eine umfassende sportmedzinische Untersuchung an. Die Kosten für diese Untersuchung werden alle 2 Jahre zu 80% (max. 120,00 €) erstattet. Beispielsweise enthält die erweiterte Untersuchung eine internistische und orthopädische körperliche Untersuchung, ein Ruhe-EKG, ein Belastungs-EKG, eine Lungenfunktionsprüfung, eine leistungsdiagnostische Untersuchung sowie eine ausführliche Beratung zur Sportartwahl und zur Belastungssteuerung in der jeweiligen Disziplin.

Weitere Krankenkassen, die eine Sportmedizinische Untersuchung anteilig bezahlen sind: BKK Mobil Oil, Barmer EK, Siemens Betriebskrankenkasse (SBK). Bitte machen Sie sich auf der Homepage Ihrer Krankenkasse über den aktuellen Stand der Kostenübernahme kundig, da sich jährliche Änderungen ergeben können.

Umfassende sportmedzinische Untersuchung

Erweiterungsmöglichkeit der Jugendgesundheitsuntersuchung (siehe auch unter Hausazrt/Jugendgesundheitsuntersuchung)

Ein Ruhe-EKG und Belastungs-EKG kannn im Rahmen der Jugendgesundheitsuntersuchung als Selbstzahlerleistung hinzugefügt werden, so dass eine vollständige Sporttauglichkeitsuntersuchung kostengünstig für Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren ergänzt werden kann.

Im Rahmen der Sportmedizin arbeiten wir in Form einer Praxisgemeinschaft mit weiteren Spezialisten zusammen:

Und im Rahmen einer Kooperation mit:

Predia Sport & Gesundheitszentrum, Experten für Sportphysiotherapie, www.predia.com

Tauchuntersuchung

Tauchuntersuchung mit vollständiger körperlichen Untersuchung
Tauchen hat sich mittlerweile zu einem beliebten Breitensport entwickelt. Mehr als 300.000 deutsche Taucher üben den Sport ganzjährig aus. Dazu kommen mehr als 500.000 Freizeittaucher. Viele davon sind relativ unerfahren und haben teilweise einen eher mäßigen Gesundheits-und Trainingszustand. tauchen ist schön, aber auch mit gewissen Gesundheitsrisiken verbunden, die jedoch durch eine gute Vorbereitung minimiert werden können. Die Tauchtauglichkeitsuntersuchung wird bei uns in der Praxis nach den GTÜM-Richtlinien (Gesellschaft für Tauch-und Überdruckmedizin e.V.) durchgeführt.

Untersuchungsumfang:

  • ausführliche Anamnese
  • vollständige körperliche Untersuchung
  • Urinuntersuchung
  • Ruhe-EKG
  • Lungenfunktion
  • ab 40. Lebensjahr zusätzlich Belastungs-EKG
  • fakultativ Laboruntersuchung

Tauchuntersuchung mit ausführliche Anamnese
Das Untersuchungsintervall ist vom Lebensalter abhängig. Die GTÜM empfiehlt die Untersuchung:

  • spätestens nach 3 Jahren, wenn Sie zwischen 18 und 39 Jahre alt sind
  • spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie unter 18 Jahre alt sind
  • spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie 40 Jahre oder älter sind

Kostenübernahme:

Es handelt sich um eine Selbstzahlerleistung. Die Kosten hierfür belaufen sich je nach Umfang zwischen 50,- und 90,- Euro. Im Rahmen einer sportmedizinischen Untersuchung können allerdings anteilig die Kosten von Ihrer Krankenkasse übernommen werden. Fragen Sie diesbezüglich bei Ihrer Krankenkasse nach.

Laktat-Leistungsdiagnostik

Laktat-Leistungsdiagnostik
Nicht nur bei Topathleten, sondern gerade bei Sportanfängern oder Wiedereinsteigern, als auch im Bereich der Versorgung von Risikogruppen, wie z.B. Herz-Kreislaufpatienten oder bei der Behandlung von Adipositaspatienten ist die Leistungsdiagnostik mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Im Mittelpunkt einer Funktionsdiagnostik steht die Analyse der persönlichen Leistungsfähigkeit. Hierzu wird ein individueller Belastungstest durchgeführt.

Entscheidend ist, dass dieser Test möglichst sportart- oder belastungsspezifisch erfolgt, bzw. den möglichen klinischen Fragestellungen ein großes Maß an Antworten liefert.

Informationen über den Zustand der wesentlichen funktionellen Komponenten des Biosystems Mensch werden auf diese Art gesammelt und zusammengeführt. In unserem Institut wird der Hobbysportler genau wie der Spitzenathlet nach einem definierten Protokoll belastet. Er oder sie fährt, läuft oder rudert einen Test auf einem speziellen Ergometer.

Beim Anfänger oder Patienten nur mit dem Unterschied der geringeren Anfangsbelastung, der kleineren Steigerungsintervalle in den Belastungsstufen und mit einer wahrscheinlich geringeren Maximalleistung. Die Kontrolle und Aufzeichnung der Herzfrequenz (auch eines EKG), des Blutdrucks, der Blutlaktatwerte, sowie der Parameter des Gasstoffwechsels ermöglichen eine erste genaue Beschreibung des Leistungsvermögens des Probanden.

Nach Beendigung des Checks werden die Ergebnisse der Leistungsdiagnostik und einer gegebenenfalls vorgeschalteten (sport-)medizinischen Untersuchung analysiert und im Detail besprochen. Für den Einstieg in einen Trainingsprozess oder die Anpassung eines bereits aktivierten Trainingsplans können nun individuelle Vorgaben wie Herzfrequenzen, Belastungsintensitäten, Trainingsumfänge und Pausengestaltung formuliert werden.

Prinzipiell ist die Leistungsdiagnostik eine Selbstzahler-Leistung. Allerdings bieten einige Krankekassen an, anteilig die Kosten zu übernehmen.

Die Techniker Krankenkasse bietet ihren Mitgliedern eine umfassende sportmedzinische Untersuchung an. Die Kosten für diese Untersuchung werden alle 2 Jahre zu 80% (max. 120,00 €) erstattet. Beispielsweise enthält die erweiterte Untersuchung eine internistische und orthopädische körperliche Untersuchung, ein Ruhe-EKG, ein Belastungs-EKG, eine Lungenfunktionsprüfung, eine leistungsdiagnostische Untersuchung sowie eine ausführliche Beratung zur Sportartwahl und zur Belastungssteuerung in der jeweiligen Disziplin.

Weitere Krankenkassen, die eine Sportmedizinische Untersuchung anteilig bezahlen sind: BKK Mobil Oil, Barmer EK, Siemens Betriebskrankenkasse (SBK). Bitte machen Sie sich auf der Homepage Ihrer Krankenkasse über den aktuellen Stand der Kostenübernahme kundig, da sich jährliche Änderungen ergeben können.

Kraftdiagnostik

Rückenfunktionsanalyse
Kraftdiagnostik, Rückenfunktionsanalyse
Die Analyse

Die Stärken und Schwächen im Muskelkorsett der Wirbelsäule lassen sich mit einer biomechanischen Funktionsanalyse exakt bestimmen. Im Mittelpunkt stehen genaue Messungen der Beweglichkeit von Rumpf und Halswirbelsäule sowie der Kraft aller wichtigen Bewegungsebenen. Diese Daten sind die Grundlage für die individuelle Belastungssteuerung in der Aufbauphase.

Das Aufbauprogramm

Auf Basis der Diagnostik wird ein regelmäßiges muskuläres Ausbautraining bei unserem kooperierenden Partner Predia durchgeführt. Regelmäßige Folgeanalysen dokumentieren die Fortschritte und ermöglichen eine kontinuierliche Optimierung der Therapie.

Muskelfunktionsdiagnostik und isokinetisches Muskelaufbautraining
Isokinetisches Muskeltraining als Mischform des positiv und negativ dynamischen Trainings. “Isokinetik” übersetzt man als “gleichbleibende Geschwindigkeit” (iso = gleich; kinetisch = bewegend). Die beiden Merkmale, die isokinetische Trainingssysteme kennzeichnen, sind:

  • Anpassung des Widerstandes
  • Anpassung der Geschwindigkeit

Eine gut ausgebildete Muskulatur hat insofern eine Bedeutung, als dass die Stabilität eines Gelenks in hohem Maße von der Schutzfunktion der Muskulatur und Bänder abhängt.

IsokinetikGerade in der posttraumatischen Behandlung findet man oft eine beeinträchtigte Funktion eines Gelenks durch eine atrophierte Muskulatur. In der Rehabilitation gilt es daher in erster Linie, sich auf die atrophierte Muskulatur zu konzentrieren. Ziel in der Behandlung eines normalen Patienten ist es, dass er nach der Rehabilitation Belastungen wieder beschwerdefrei ausführen kann, deren Intensität aber über der üblichen Alltagsbelastung liegt.

Beim Sportler gilt es, ihm zu ermöglichen, seine ursprüngliche Sportart wieder ausüben zu können.

Isokinetische Tests haben ergeben, dass bei exzentrischen Belastungen eine höhere Muskelspannung aufgebaut werden kann. Daher kann sie eine wichtige Rolle in der Erhöhung der Maximalkraft gerade auch im Rehabilitationstraining spielen.

Exzentrische Belastungen sollten im Rahmen des isokinetischen Rehabilitationstrainings ihren festen Platz haben, wobei sehr sorgfältig und behutsam trainiert werden muss, da sehr große Kräfte auf das Gelenk einwirken können. Der Einsatz erfordert somit einen erfahrenen Therapeuten.

Isokinetik soll jedoch nur als Bestandteil der Gesamttherapie betrachtet werden. Verschiedene Formen der Krankengymnastik, physikalische Therapie, Massage etc. bilden ebenfalls Schwerpunkte in der posttraumatischen Nachbehandlung.

Anwendungsgebiete

Isokinetische Muskelfunktionsdiagnostik und -training wird eingesetzt insbesondere nach Operationen am Kniegelenk, Schulter- und Sprunggelenk, sowie bei Patellespitzensyndrom, retropatellares Schmerzsyndrom und Bandinstabilität des Sprunggelenkes.

Functional Movement Screening


Dieses Messsystem wurde von den Amerikanern Gray Cook und Lee Burton entwickelt. Dabei werden 7 Testübungen mit dem Patienten durchgeführt um Defizite in seiner Beweglichkeit, Muskelkraft und Stabilisierungsfähigkeit des Rumpfes und der oberen und unteren Extremitäten zu diagnostizieren.

Dabei werden grundlegende Bewegungsmuster getestet, um zu sehen, ob es Störungen im Bewegungsablauf oder Unterschiede zwischen der linken und rechten Körperhälfte gibt. Das Gesamtergebnis liefert die Grundlage für eine Trainingsoptimierung, zur Verletzungsprävention und Verbesserung der Leistungsfähigkeit. Dafür wird ein einfaches Punktesystem eingesetzt. Pro Übung gibt es bis zu drei Punkte, insgesamt sind also maximal 21 Punkte zu erreichen. Es hat sich gezeigt, dass Sportler mit einem Gesamtergebnis von weniger als 14 Punkten ein erhöhtes Verletzungsrisiko haben.

Je höher der Punktescore, desto leistungsfähiger ist der Sportler bzw. Patient – und umso weniger ist die Anfälligkeit für Verletzungen. Entstehen doch ca. 80% aller Beschwerden und Verletzungen im Bewegungsappart durch Muskeldysbalance und falsche Bewegungsmuster.

Inzwischen ist das FMS in den USA eine allgemein anerkannte und weit verbreitete Methode für Sportler aller Sportarten und Leistungsbereiche. In Europa wurde das FMS vor allem durch Jürgen Klinsmann im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft 2006 publik gemacht. Zunächst wendeten in Europa vor allem Profis wie die deutsche Fußballnationalmannschaft diesen Test an. Mittlerweile profitieren immer mehr Breiten- und Hobbysportler von der Trainingsoptimierung durch das FMS. Zu Beginn eines optimalen Trainings sollte eine Funktionsanalyse des Körpers durchgeführt werden, um fehlerhafte Bewegungsmuster und Schwachstellen zu entdecken und gezielt korrigieren zu können. Oftmals schleichen sich im Training bestimmte Bewegungsmuster ein, die gegebenenfalls eine Fehlbelastung für den Körper darstellen. Ist bspw. die Rumpfmuskulatur bei einem Hobbyläufer zu schwach, kann dies zu einem vermehrten „Hin-und-Herschwanken“ des Oberkörpers beim Laufen führen. Dieser unökonomische Laufstil hat eine vorzeitige Ermüdung der Muskulatur zur Folge, also eine suboptimale Leistungsausschöpfung. Durch das Functional Movement Screening werden individuelle Schwächen erkannt, um das Training zu optimieren. Dadurch sinkt das Verletzungsrisiko und die Leistungsfähigkeit steigt.

Weitere Informationen finden Sie hier (in englisch): www.functionalmovement.com

Kinesiotaping

Taping zur StabilisierungTaping zur Stabilisierung

Mit den aus Korea stammenden und dort in der ganzheitlichen Medizin eingesetzten Klebebändern lassen sich auch im Rahmen der Manuellen Medizin, Sporttherapie und Schmerzbehandlung herausragende Behandlungserfolge erzielen.

Kinesiotaping wird zunehmend erfolgreich bei Muskel- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Das Klebeband hat längs- und quergerichtete, elastische Fasern und wird nach den Kenntnissen der Anatomie und reaktiven Hautfeldern aufgeklebt. Die Wirkungsweise kommt durch muskelentlastende (detonisierende) oder durch muskelstärkende (tonisierende) Aufklebweise zustande. Über den vorgedehnten Muskel wird entweder vom Ursprung zum Ansatz oder umgekehrt geklebt, je nachdem welchen Erfolg man erzielen will.So kann dem Muskel Arbeit abgenommen oder aus der Vorspannung mehr Kraft erzeugt werden.

Gerade nach Triggerpunktbehandlungen bietet sich das Taping zur Stabilisierung des Therapieerfolges an.

KinesiotapeFerner kann die Muskelzugrichtung auch zur Gelenkstabilisierung verändert werden, so daß die gleichen Erfolge erzielt werden wie mit einer großen Bandage (z.B. am Knie) allerdings ohne das klobige Gefühl.
Kinesiotape zur Gelenkstabilisierung

Tapen zur Unterstützung der Lymphdrainage

Durch das Überkleben eines vorgedehnten Muskels ohne das Tape zu dehnen, wird sich das Tape beim Zurückführen der Muskelgruppe in die Ausgangsposition, anfangen leicht zu wellen. Hierdurch wird die oberste Hautschicht (Cutis) angehoben und die darunter liegenden Gefäße, insbesondere die Lymphgefäße werden entkomprimiert, was zu einer Transportverbesserung von Blut und Lymphe führt. Das häufig beschriebene warme Gefühl läßt sich mit der Durchblutungsverbesserung erklären.

Chronische Muskelverspannungen haben häufig einen ausgeprägten Lymphstau zur Folge. Aber auch Muskelkater geht durch die Übersäuerung mit Schwellung und Stau von Gewebewasser einher.

Sportphysiotherapie


Sportphysiotherapie ist ein Bereich, in dem speziell ausgebildeten Sport- und Physiotherapeuten die Erhaltung und Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit in allen Alters- und Leistungsgruppen fördern und wiederherstellen. Sportspezifischen Überlastungsreaktionen des Bindegewebes, von Sehnen, Muskeln und Gelenkstrukturen werden schnell erkannt. Die gezielte sportartbezogene Prävention von Verletzungen und die schnellstmögliche und nachhaltige Rehabilitation ist das Ziel durchgeführt in unserem kooperierendem Institut Predia.

Zum Einsatz kommen sportphysiotherapeutische Maßnahmen, spezielle Diagnostikverfahren im Bereich Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer, sowie Bewegungsanalysen. Ein zeitnaher Einsatz von abgestimmten Trainingsprogrammen fördert den Wiederherstellungsprozess und verringert den verletzungsbedingten Leistungsverlust signifika

Sportartspezifische Krankengymnastik am Gerät
Sportphysiotherapeutisches Angebot:

  • Manuelle Lymphdrainage /Kompressionstherapie
  • Manuelle Therapie
  • Sportartspezifische Krankengymnastik am Gerät
  • Spezifische Sportrehabilitation und selektives Krafttraining
  • Functional Training
  • Klassisches Taping
  • Kinesiologisches Taping

Sportlerbetreuung

  • Basketball-Bundesliga: s. Oliver Baskets (seit 2008)
  • Frauenfussball: ETSV Würzburg 2. Bundesliga
  • Handball: DJK Rimpar Wölfe
  • Triathlon: SV05 Würzburg Damenmannschaft
  • Turnen: Turnerinnen TG Veitshöchheim
  • Zahlreiche Individualsportler aus den verschiedensten Disziplinen
  • Neu seit 2018: sportmedizinische Untersuchungsstelle für das Nachwuchsleistungszentrum der Würzburger Kickers

Im Rahmen der Sportmedizin arbeiten wir in Form einer Praxisgemeinschaft mit weiteren Spezialisten zusammen:

Und im Rahmen einer Kooperation mit:

  • Predia Sport & Gesundheitszentrum, Experten für Sportphysiotherapie, www.predia.com


Hallo liebes Team!

Im Namen von David möchte ich ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen für die sportärztliche Betreuung in den letzten Jahren. David konnte in Hannover bei den deutschen U16 Meisterschaften einen neuen unterfränkischen Rekord laufen und wurde damit Vizemeister in einem historisch schnellen Rennen.

Rezeptanfrage Online

Für diesen Online-Service müssen Ihre Krankenkassen- oder Versicherungsdaten bei uns registriert sein. Dies kann ausschließlich persönlich erfolgen. Bitte beachten Sie, dass Sie hier nur Rezepte für bereits von uns in letzter Zeit verordnete Präparate anfragen können. Für Neuverordnungen müssen Sie bitte einen Termin vereinbaren. Gleiches gilt für nicht dauerhaft verordnete Medikationen.

Vorname

Nachname

Geburtsdatum:

Telefon:

E-Mail:

exakte Bezeichnung des gewünschten Medikamentes, Menge und Dosierung

Ihre Bestellung wurde angenommen!

Ihr Rezept kann am nächsten Tag, während unseren Sprechzeiten, abgeholt werden.

Überweisung Online

Ihre Überweisung kann am nächsten Tag, während unseren Sprechzeiten, abgeholt werden. Für eine Zusendung benötigen wir einen frankierten und adressierten Umschlag. Für diesen Online-Service müssen wir Ihre Krankenkassen- oder Versicherungsdaten registriert haben. Dies kann ausschließlich persönlich erfolgen. Das Angebot unseres Online-Services bedeutet nicht, dass wir jeden Überweisungswunsch erfüllen. Manche Überweisungen können erst nach Rücksprache veranlasst werden.

Vorname

Nachname

Geburtsdatum:

Telefon:

E-Mail:

Name des Arztes:

Fachgebiet:

Anmerkung/ Grund für Überweisung

Ihre Bestellung wurde angenommen!

Ihre Überweisung / Rezept kann am nächsten Tag, während unseren Sprechzeiten, abgeholt werden.

Ab sofort Terminbuchung Online möglich unter „Termin buchen“  (Handyversion unter Desktopbutton)

Wir impfen gegen Covid-19 Dienstag und Donnerstag in unserer Praxis.

Arzthelferin/MFA/Sekretärin gesucht (15-38,5h). Vielleicht hat jemand Freude, in ein sportliches Team einzusteigen. Gerne kurzes Telefonat oder E-Mail.